Startseite  »  Bergschule Winter  »  Skitouren  »  Watzmannkar

Watzmannkar, 3. Kind 2235 m oder Skischarte 2223 m

Der Sage nach wurde das Land einst vom grausamen König Waze oder Wazemann beherrscht, der mit seiner Frau und den Kindern Furcht und Schrecken verbreitete. Als er eine Bauernfamilie mit seinem Ross zerstampfte, fluchte die Bäuerin, dass Gott ihn und seine Familie zu Stein verwandeln solle. Danach tat sich die Erde auf, spuckte Feuer und verwandelte den König und seine Familie zu Stein. In manchen Sagen wird noch erzählt, dass der Königs- und Obersee durch das zusammengeflossene Blut der Königsfamilie entstanden sei.

Kondition:
Technik: 
Schwierigkeiten: steiler Zustieg im „Waldgürtel“ mit oft eisiger Spur, perfekte Spitzkehrentechnik, langer „Endspurt“ und bis 40° Hangsteilheit, oft lawinengefährdet
Auf- und Abstieg:vom Parkplatz Hammerstiel über Forststraße Richtung Kühroint, abzweigen ins Kar und lang anhaltend steil bis 3. Kind / Skischarte auf ca. 2230m, 1440 Hm bei ca. 4 bis 5 Stunden Zustieg
Ausrüstung:Tourenski mit Felle und Harscheisen, LVS-Ausrüstung, Thermokanne (ca. 1 Liter), Brotzeit und Wechselkleidung
Teilnehmerzahl:1 - 8 Personen
Preis:

auf Anfrage

 

Die Skitour ins Watzmannkar zählt landschaftlich zu den schönsten Skitouren im Berchtesgadener Land. Gute Skitechnik, sowohl im Aufstieg als auch bei der Abfahrt ist zwingend notwendig und lassen diese T our bei entsprechender Schnee- und Lawinensituation zu einem traumhaften alpinen Erlebnis werden.

 

Impressionen