Startseite  »  Bergschule Winter  »  Skitouren  »  Hoher Göll

Hoher Göll, 2522m

Der Hohe Göll ist einer der am meisten besuchten Skitourengipfel im Berchtesgadener Talkessel. Bis ins späte Frühjahr erfreut sich diese oft sehr steile Skitour äußerster Beliebtheit. Eine gute Skitechnik ist jedoch Voraussetzung um böse Stürze zu vermeiden. Bei Inversionswetterlage bietet sich ein durchaus bizarres Erlebnis beim Durchschreiten der Wolkendecke.

Kondition:
Technik: 
Schwierigkeiten: oft sehr steile Passagen, eine Felsstufe (Klettersteig) mit ca. 50 Meter Länge ist teils kletternd zu überwinden, stellenweise lawinengefährdet
Auf- und Abstieg:vom Parkplatz Hinterbrand durch das Alpeltal auf die „Umgänge“, über diese zur Göll-Scharte auf den Skigipfel und weiter zum Hauptgipfel auf 2522m, 1422 Hm bei ca. 3 bis 4 Stunden im Zustieg.)
Ausrüstung:Tourenski mit Felle und Harscheisen, LVS-Ausrüstung, Thermokanne (ca. 1 Liter), Brotzeit und Wechselkleidung
Teilnehmerzahl:1 - 8 Personen
Preis:

auf Anfrage

 

Hochkönig, Hocheck und Hoher Göll sind 3 große Touren im Berchtesgadener Land. Die Ostwand des Hohen Göll kann und wird ebenfalls mit Ski befahren (ca. 50° steil). Ebenfalls kann der Gipfel des Hohen Brett mit bestiegen werden. Genießen sie alpine Momente mit unserem Bergführer hoch über dem Kehlsteinhaus mit Blick auf das Steinerne Meer.

Impressionen

Adventure-Elements.de verwendet Cookies um den Service zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Weitere Informationen Okay!