• Outdoor Center Sommer
  • Bergschule
  • Outdoor Center Winter
  • Akademie
  • Eventorganisation
Startseite  »  Bergschule  »  Bergschule Sommer  »  Klettertouren

Klettertouren

Diese 4 Wände sind schlechthin die alpinen Klassiker der Berchtesgadener Alpen. Entsprechend den Himmelsrichtungen werden diese Wände in Begleitung eines ortskundigen Bergführers durchstiegen. Dabei kann die Charakteristik nicht unterschiedlicher sein. Begonnen mit der sonnigen Südwand einer klassischen Klettertour am Untersberg, die Watzmann-Ostwand mit ihrer Mächtigkeit, dem nördlichsten Gletscher der bayerischen Alpen am Blaueis und einer modernen Kletterroute im westlichen Abendrot. Genießen sie diesen großartigen Alpinismus rund um den Königssee.

An den steilen Wänden des Untersberges gibt es einige der bekanntesten und schwierigsten alpinen Kletterein der bayerischen Alpen. Anderl Hinterstoißer und Toni Kurz (Aspiranten der Erstbegehung an der Eiger-Nordwand) hinterließen uns hier einen absoluten alpinen Klassiker – Pfeilersüdwand von 1936. Der Kalkstein am Untersberg bietet variantenreiche Kletterei in allen Schwierigkeitsgraden vom alpinen 3er bis zu Routen im 10. Schwierigkeitsgrad. Aber auch gut abgesicherte moderne Sportkletterrouten finden hier ihr Publikum. Die Route „Südwand“ ist ein sehr beliebter alpiner Klassiker mit sanierten Standplätzen (geklebte BH).

Preis auf Anfrage

Der Hohe Göll ist der Grenzverlauf zwischen dem Berchtesgadener Land und dem Salzburger Land. Er ist ein prachtvoller Aussichtsberg über dem Berchtesgadener Talkessel. Ostseitig reicht der Blick weit ins Salzburger Land bis zum Hohen Dachstein. Wege und Steige führen von allen Seiten auf diesen Gipfel aber keine Seite ist so imposant wie die 1500 Meter hohe Westwand. Vom Scharitzkehl führt ein Klassiker und „die Moderne“ durch die Wand – Alte Westwand und Jubiläumsweg. Grundsätzlich ist nach der Kletterei eine Besteigung des Gipfels möglich, wird aber leider zu Unrecht nicht oft durchgeführt. Der Jubiläumsweg ist gut für eine 3er Seilschaft geeignet.

Der Hochkalter gehört in den Berchtesgadener Alpen mit zu den höchsten Gipfeln. Er bietet im Gegensatz zu seinem berühmteren Nachbarn, dem Watzmann, garantiert mehr Einsamkeit und Alpinismus. Der Anstieg über das Blaueis ist durchaus ein ernst zu nehmendes Unternehmen. Es sind Steilheiten im Eis bis 50° (teils Blankeis) und Schwierigkeiten bis zum 4. UIAA Grad zu erwarten. Sicherungen sind fast keine vorhanden und oft sind die Kletterstellen brüchig, nass oder vereist. Dafür wird man(n) (oder Frau) mit atemberaubenden Tiefblicken und viel Alpinismus belohnt.

Die größte Wand in den Ostalpen mit 2100 Metern Höhenunterschied vom Königssee bis auf die Südspitze. Klettertechnisch sind die Schwierigkeiten eher im unteren Bereich bis zum 3. Schwierigkeitsgrad. Viele Passagen sind im 2. Schwierigkeitsgrad und sollten frei geklettert werden können. Sehr gute Kondition sind zwingende Vorraussetzung für diese sehr lange Tour. Die Orientierung in dieser 2 km hohen und ca. 3 km breiten Wand ist äußerst schwierig und bei einem Wettersturz wird diese Wand für Laien schnell zur Falle.

Die weltberühmten Drei Zinnen sind das wohl am meisten verwendete Gipfelpanorama in Italien. Bergsteiger aus aller Welt messen sich an der Nordwand der Großen Zinne in alpinen Klassikern. Von der „Drei Zinnen-Hütte“ aus, kann man bei guter Wetterlage das Spektakel in der Nordwand „live“ erleben. Einmal auf dem Gipfel dieses imposanten Felsgebildes zu stehen, ist wahrhaft ein alpines Erlebnis. An diesem Berg wurde Geschichte geschrieben. Erleben sie ein atemberaubendes Erlebnis der Extraklasse mit grandiosem Tiefblick.

Weitere Angebote | Bergschule | Sommer

Previous Next

Adventure-Elements.de verwendet Cookies um den Service zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Weitere Informationen Okay!