• Outdoor Center Sommer
  • Bergschule
  • Outdoor Center Winter
  • Akademie
  • Eventorganisation
Startseite  »  Bergschule  »  Bergschule Sommer  »  Klettersteige

Klettersteige

Grünstein Kletterteig, Diff. C bzw. D/E, 410 Hm

Preis auf Anfrage

Der Grünsteinklettersteig ist ein moderner Sportklettersteig mit zwei Varianten. Vom Parkplatz am Königssee erreicht man den Einstieg in gut 45 Min. Die leichte Variante ist durch zusätzliche Sicherungsmöglichkeiten für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Die schwere Variante führt über steile, teils überhängende Passagen und schwierigen Querungen zu einer Hängebrücke mit perfektem Fotohintergrund. Nach der Hängebrücke vereinen sich die beiden Varianten und führen gemeinsam zum Gipfel des Grünstein. Nach einem kurzen Abstieg erreicht man die Grünsteinhütte zu einer gemütlichen Einkehr. Auf einem Steig führt der Weg unschwierig in 1 ½ Std. zurück zum Parkplatz am Königssee.

Berchtesgadener Hochthronsteig, Diff. C/D, 390 Hm

Preis auf Anfrage

Sehr schöner und eindrucksvoller Sportklettersteig durch die Ostwand des Berchtesgadener Hochthrons. Der Steig wurde sehr elegant durch die steile Kalksteinwand gelegt und hat zahlreiche ausgesetzte Passagen – Gehstücke findet man fast keine. Der Steig gehört zu den besten Klettersteigen im Großraum Berchtesgaden und Salzburg. Für den Zustieg von Maria Gern oder Ettenberg benötigt man ca. 2 ½ Std und noch einmal ca. 1 ½ bis 2 Std. für den Steig. Vom Gipfel des Berchtesgadener Hochthrons erreicht man in kurzer Zeit das Störhaus. Für den Abstieg werden noch einmal ca. 3 Std. benötigt.

Pidinger Klettersteig, Diff. D, 750 Hm

Preis auf Anfrage

Sehr gute und lange Steiganlage durch die Nordabstürze des Hochstaufens. Auf Grund der Höhenlage vor allem für die Übergangszeit ein interessantes Klettersteigziel. Die Nähe zur BAB München – Salzburg kennzeichnen die gute und schnelle Erreichbarkeit. Vom Parplatz benötigt man bis zum Einstieg ca. 1 ½ Std. Danach folgen ca. 3 Std steile, teils ausgesetzte Passagen bis zum Gipfel des Hochstaufens. Ca. 5 Min. unterhalb des Gipfels kann man ins Reichenhaller Haus einkehren. Für den Abstieg zum Parkplatz benötigt man nochmals ca. 3 Std.

Der Sage nach wurde das Land einst vom grausamen König Waze oder Wazemann beherrscht, der mit seiner Frau und den Kindern Furcht und Schrecken verbreitete. Als er eine Bauernfamilie mit seinem Ross zerstampfte, fluchte die Bäuerin, dass Gott ihn und seine Familie zu Stein verwandeln solle. Danach tat sich die Erde auf, spuckte Feuer und verwandelte den König und seine Familie zu Stein. In manchen Sagen wird noch erzählt, dass der Königs- und Obersee durch das zusammengeflossene Blut der Königsfamilie entstanden sei.

Weitere Angebote | Bergschule | Sommer

Previous Next